Ausweg oder Weg ins Aus?

29. Mai 2017

Bildquelle: www.hs-aalen.de

Drückende Hitze über der Stadt – zahlreiche erwartungsvolle Zuhörer im Kolpingsaal, die gespannt
den Worten von Prof. Horst Nespeta (Wirtschaftswissenschaft) lauschen. „Tun wir die richtigen Dinge? Tun wir die Dinge richtig?“, sind die die zwei zentralen Fragen, die der humorvolle Wissenschaftslehrer und Unternehmenspraktiker kundig beantwortet. Hinter diesen Fragen verstecken sich die Begriffe der Effektivität (Verfolge ich die richtigen Ziele?) und der Effizienz (Tue
ich das Richtige, um diese Ziele zu erreichen?) Horst Nespeta erklärt mit griffigen Schaubildern in knappen Worten Wege zum Erreichen zentraler unternehmerischer Ziele, wie z.B. der Gewinnmaximierung oder der Umsatzsteigerung. Persönlich stellte er sich der Herausforderung, als er sich entschließt, Geschäftsführer eines maroden Unternehmens im Allgäu mit 180 Beschäftigten zu werden. Sein Ziel: diese Firma nachhaltig finanziell auf feste Füße zu stellen, die Arbeitsplätze zu
sichern. Er erreicht sein Vorhaben, und schmeißt – auf dem Gipfel angelangt – alles hin. Frust? Nein! Horst Nespeta erkennt, dass er seine Karriereleiter, bildlich gesprochen, an die ,falsche Wand‘ gelehnt hatte. Nicht alles, was man, zählen kann, zählt im Leben. Ihm wird klar, dass es wenig Sinn macht, der reichste Mann auf dem Friedhof zu sein. Er ist, ausgelöst durch den zu frühen Krebstod einer Bekannten, an der T-Kreuzung seines Lebens angelangt. Unerbittlich stellt sich dem erfolgreichen Akademiker die Sinnfrage. An Gott kommt er nun nicht mehr vorbei. Er erkennt, dass er in einem ,Loch‘ sitzt, aus dem er sich nicht selbst erretten kann. Nun muss er auf die Einladung des rettenden Gottes, des Menschensohns, reagieren. Er kann die Einladung annehmen und wird erkennen: Gott ist dein Vater. Es steht ihm aber, wie allen Menschen, auch frei abzulehnen. Nur wird er dann, wie alle Menschen, eines Tages aufgrund der göttlichen Vorladung vor dem Richter Gott
stehen. Prof. Horst Nespeta wählt. Er sagt Ja zu Jesus, wendet sich von seinem bisherigen Zielen ab, bereinigt sein Leben vor Gott und findet neuen Frieden, denn er erfährt, dass die Botschaft von der großartigen Liebestat des Heilands Jesus Christus seine Chance ist, denn sie ist die , gute Nachricht für schlechte Leute‘. Er ruft alle, die diese Wahl noch nicht getroffen haben, dringlich auf, nicht länger auf dem Weg ins Aus zu gehen, sondern den Weg Jesu Christi zu gehen.

Ulrike Lampart

Der Vortrag in ganzer Länge ist auf Cd erhältlich.

Leave a comment:


%d Bloggern gefällt das: