Leben mit neuen Perspektiven – extra Klasse!

16. September 2017

Der Polizist Ronald-Ingo Krötz strahlt  von innen heraus, wenn er erzählt, wie sein Leben 2001 eine neue Perspektive gewann. In einem Alpha-Kurs erkannte er, dass Jesus sein persönlicher Retter ist. Er erlebte, dass Gott die Antwort auf seine Sehnsucht ist. Obwohl er als behütetes Nesthäkchen unter 4 Geschwistern  in einer traditionell evangelischen Familie aufgewachsen ist, plagen ihn seit Kindertagen Ängste. Seine Mutter bezeichnete diese Phasen als ,seine melancholischen‘. Umso mehr strebte er als junger Mann nach Stärke und Anerkennung, die er sich auch bei wechselnden Freundinnen suchte. Während der Ausbildung zum Polizisten empfanden er und seine Zimmerkameraden sich ,Helden einer neuen Generation‘. Zugleich aber droht ihn die schwere Krebserkrankung der Mutter, die wenige Jahre später zu deren Tod führt, innerlich zu zermürben. Die Frage, wie ein liebender Gott dieses Leid zulassen kann, bohrt in seiner sensiblen Seele. Erst Jahre später erfährt er, dass eine fromme Baptistin seine Mutter wiederholt im Krankenhaus besucht hatte und sie zu dort Jesus führen konnte. Er selbst aber war noch immer auf Suche, er las in den Psalmen, doch fand er ohne Unterweisung darin weder anhaltenden Trost noch Zugang zum lebendigen Glauben. Im geliebten Beruf hingegen steht er seinen Mann. Nach seiner Heirat erlebte Ronald Zeiten der Prüfung , da seine Frau an einer schweren chronischen Krankheit leidet. Doch Gott schenkt dem Paar zwei gesunde Kinder. Auch die Vision für sein Leben wird durch Jesus erneuert:  Ronald hat ein Herz für junge Menschen. Er installiert in seiner Gemeinde einen Jugendbibelkreis, ein Jugendcafé und er gründet während des berufsbegleitenden Polizeistudiums einen Studentenbibelkreis. Unerwartete neue Perspektiven eröffnen sich, als er mit einem Team die Gelegenheit bekommt, in die Ukraine zu reisen. Dort können sie obdachlosen Kindern dienen, die im unterirdischen Labyrinth des Fernheizungssystems hausen.  Mit dem Pastor der Partnergemeinde vor Ort konnten sie die Kinder speisen und sie auch in Pflegefamilien vermitteln. Jetzt, so versichert Ronald seinen Zuhörern, kann er es kaum erwarten, in die Ukraine zurückzukehren, wenn sich die politische Situation entspannt hat. Überraschend kam es an diesem Abend im Kolpinghaus zur  brüderlichen Versöhnung des aktiven Polizisten mit einem mehrfach vorbestrafen Ex-Kriminellen, der nun  ein wiedergeborener Christ und Zeuge für die Liebe Jesus Christus ist. Ein Abend der Extra-Klasse!
Gleich nächste Veranstaltung vormerken!

Merken

Leave a comment:


%d Bloggern gefällt das: